Teilaufarbeitungen

Sie besitzen ein Möbelstück, welches nur in Teilen unansehnlich geworden ist und bei dem Ihnen eine Komplettaufarbeitung unnötig erscheint? Für einen solchen Fall gebe ich Ihnen hier ein Beispiel:

Es handelt sich dabei um einen Schrägklappensekretär, bei dem der Aufsatz fehlt. Baujahr ca. 1830-1840, Mahagoniholz, eigentlich dunkelrot aber durch intensive Sonneneinstrahlung hellgelb gebrannt und sehr fleckig geworden. Der Sekretär zeigte viele Spuren von Aufarbeitungen und Reparaturen.

Um Kosten zu sparen wurde der “blinde“ Lack nicht entfernt sondern dunkelrot eingefärbt, so das der Farbton dunkelrot nicht wieder durch das Holz, sondern dann durch den eingefärbten Lack entsteht. Zusätzlich wurden noch die Laufleisten für die Schubladen gängig gemacht und einige unschöne Reparaturspuren aus der Vergangenheit entfernt. Die vom Stil her zeituntypischen Beschläge wurden aus Kostengründen nicht ausgetauscht. Für die Kosten von ca. € 250,- ohne Transport war das Möbelstück zwar nicht wieder im Originalzustand aber wieder sehr ansehnlich..

Beispiel einer Teilaufarbeitung
Restaurationstischler Ansgar Kreienbrink: Teilaufarbeitung
Restaurationstischler Ansgar Kreienbrink: Teilaufarbeitung
Restaurationstischler Ansgar Kreienbrink: Teilaufarbeitung
Restaurationstischler Ansgar Kreienbrink: Teilaufarbeitung